Ohne geöffneten Fallschirm Sprung aus 4.500 Metern überlebt – Aber wie?

Veröffentlicht in: News | 0

Dieser Frage wird in einem neuen Format des TV-Senders Pro Sieben nachgegangen. In der ersten Folge von „Galileo X.perience“ geht es um den Fall eines Neuseeländers der auf scheinbar unerklärliche Art einen Fallschirmsprung aus 4.500 Metern überlebt hatte. Natürlich ist ein Fallschirmsprung aus dieser Höhe nichts besonderes, aber spektakulär wird es wenn sich der Fallschirm nicht richtig öffnet. Und genau das geschah im Jahre 2006 Michael Holmes.

Sturz aus 4500 Metern Höhe! Warum überlebte Michael Homes?: Die Antwort gibt Galileo X.perience am 29. Oktober 2010 um 22.15 Uhr auf ProSieben. Foto: ProSieben

Sturz aus 4500 Metern Höhe! Warum überlebte Michael Homes?: Die Antwort gibt Galileo X.perience am 29. Oktober 2010 um 22.15 Uhr auf ProSieben. Foto: ProSieben

Der Fallschirmsprung-Unfall wird rekonstruiert

Der erfahrene Fallschirmspringer Michael Holmes war der Glückliche. Und Pro Sieben hat den Neuseeländer nach Deutschland geholt, um die Hintergründe und die Bedingungen unter denen der Fallschirmsprung mit dem glücklichen Ausgang statt gefunden hat, zu erforschen. Denn der 13. Dezember 2006 (Tag es Fallschirmsprung-Unfalles) dürfte mehr als ein zweiter Geburtstag sein und das Wissen warum er überlebt hat, dürfte auch erfahrene Fallschirmspringer interessieren.

Thema Fallschirmspringen meist negativ in den Medien besetzt

Das Thema Fallschirmspringen, als spektakuläre Sportart dürfte den Sendeverantwortlichen aufgrund ihrer Gefährlichkeit für die erste Sendung bewusst ausgewählt haben. Denn leider berichten die Medien fast ausschließlich über Unfälle im Fallschirmsport und positive News bleiben die Ausnahme. Deshalb passt auch die Pro Sieben Beschreibung des TV-Formates in dieses Raster:

Mit atemberaubendem Original-Film-Material, aufgenommen von Amateurfilmern oder Überwachungskameras, zeigt „Galileo X.perience“ spektakuläre Unfälle, bei denen die Betroffenen überlebt haben. Im Interview schildern die Protagonisten das Ereignis aus ihrer Sicht. Doch wo die Geschichten normalerweise endet, fangen sie bei „Galileo X.perience“ erst richtig an: Mit aufwändigen wissenschaftlichen Experimenten erklärt die Wissens-Doku, wieso manche Menschen Unfälle überleben – während andere sterben.

Trotzdem dürfte es eine interessante Sendung werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.